• Kickboxen

Kickboxen - Kampftraining

Trainingsort, -zeiten & Ansprechpartner im Wochenplan

Kickboxen (auch Kickboxing) ist eine Kampfsportart, bei der das Schlagen mit Füßen und Händen wie bei den Kampfsportarten (Karate oder Taekwondo) mit konventionellem Boxen verbunden wird.

Trainingszeiten:
Donnerstags, 17.00 bis 19.00 Uhr
Kleine Turnhalle

Spartenleitung:
Oliver-Florian Schultze

Entstehung von Kickboxen

"Wer ist der beste Kämpfer?" Das ist die ewige und grundlegende Frage, welche den initialen Antrieb zur Entstehung von Kickboxen lieferte. In den Herkunftsländern, der asiatischen Kampfsportarten, war das früher recht einfach:"Der überlebende war der Bessere." Die Antwort auf diese Frage, in Kämpfen bis zum Tod zu finden, war in der westlichen Welt natürlich nicht sehr populär. Trotzdem liegt es weiterhin in der Natur des Menschen zu beweisen wer der Beste ist.

Und das Konkurrenzdenken unter den verschiedenen Kampfsportarten warf neue Fragen auf. Ist Taekwondo besser als Karate oder vielleicht Kung Fu effektiver als Taekwondo? Um hier Klarheit zu schaffen wurde, in den 1970er Jahren in den USA, darüber nachgedacht wie man faire Vergleichskämpfe austragen kann.

Damit sich also Kämpfer, von verschiedenen Kampfsportarten (Karate, Taekwondo, Kung-Fu, u.a.), miteinander messen konnten, benötigte man ein Regelsystem. Diese stilübergreifenden Wettkampfregeln führten zu einer neuen Kampfsportart welche "Sportkarate" oder auch "All Style Karate" genannt wurde. Diese Kampfsportart entwickelte sich demzufolge als reiner Wettkampfsport, mit den technischen Grundlagen aus verschiedenen Kampfsportarten.

Im Laufe der Jahre wurde der Name dann in "Kickboxen" geändert. So konnte man sich auch namentlich vom traditionellen Karate distanzieren und wurde künftig als eigenständige Kampfsportart wahrgenommen.
 

Kickboxen im RyuKenSho Dojo

Leider hat Kickboxen oft einen schlechten Ruf. "Das sind doch alles brutale Schläger."

Ausnahmen bestätigen sicherlich immer die Regel, wir achten aber darauf, Charakterstärke, Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen zu vermitteln. Das Training im Kickboxen ist Körperbeherrschung, Disziplin und Fitness, oft bis zum körperlichen Limit. Ein Kampf gegen sich selbst. Den „Schlägertypen“ fehlt, in den meisten Fällen, das nötige Durchhaltevermögen, für das harte und ausdauernde Training.

Unsere Kämpfer sollen sich nicht auf der Straße prügeln, sondern das Erlernte in fairen Wettkämpfen unter Beweis stellen. Und da steht Fairness an oberster Stelle. Bei uns heißt Kickboxen: "Fitness aufbauen, Ängste überwinden, mit Niederlagen klarkommen, Siege feiern und den Charakter stärken." Komm doch auf ein Probetraining vorbei und werde Teil unserer Gemeinschaft.

Wir freuen uns auf Dich!

Weitere Infos, Fotos & Videos auf unserer Webseite:
www.ryukensho.de